Reisebericht Hintertuxer Gletscher (12/2011)

Skisaison in Tux-Finkenberg eröffnet

Skigebiet Hintertuxer Gletscher auf 3250m HöheSkigebiet Hintertuxer Gletscher auf 3250m Höhe

Tux (AT) Ski und Snowboard endlich gut! Wetterbedingt hat mit etwas Verzögerung die Wintersaison 2011/2012 im österreichischen Tuxertal begonnen. Zum 21.12. wurde nun auch das Skigebiet Rastkogel in Tux-Vorderlanersbach und am 24.12. das Gebiet Eggalm in Lanersbach eröffnet.

Bedingt durch die teilweise geringen Schneefälle im Tuxertal konnten nicht alle Skigebiete bzw. Liftanlagen wie geplant Anfang Dezember 2011 in Betrieb genommen werden. Umso größer war die Freude bei Einheimischen und Gästen, das pünktlich zu den Winterferien bzw. den Weihnachtsfeiertagen endlich das Weiß von oben in großer Menge auf das Tuxertal herab geschneit ist. Ausgenommen von Verzögerungen war das Ganzjahresskigebiet Hintertuxer Gletscher – hier ist der Saisonstart wie geplant vollzogen worden und 86 Pistenkilometer standen für alle frühen Wintersportbesucher bestens präpariert bereit. Sehr zu empfehlen ist hier die Talabfahrt Schwarze Pfanne ab dem Tuxer-Joch-Haus.

Ski, Rodel und Sonne gut!
 Ski, Rodel und Sonne gut!

Neu in der Wintersaison 2011/2012 ist die Verbindung vom Tuxer Fernhaus auf 2660m Höhe mit der 10er Einseil-Umlaufbahn Gefrorene Wand in Richtung Hintertuxer Gletscher. Seit November ist die neue Gondelbahn anstelle des alten Doppelsesselliftes in Betrieb. Mit einer Kapazität von 2800 Personen pro Stunde ist eine neue Verbindung für alle Ski- und Snowboarder geschaffen worden. Neben den 245 Km bestens präparierten Skipisten für alle Wintersportfans und insgesamt 67 Liften in der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 gibt es auch weitere sehr zu empfehlende Ziele, die man als Besucher der Region Tux-Finkenberg besucht haben sollte.

Spannagelhaus
 Spannagelhaus

Zu nennen ist hier die auf 2531m Höhe liegende Spannagelhöhle (zu erreichen über die Liftstation Tuxer Fernhaus), die mit einem Vermessungsstand von 10 Km Länge die größte Felshöhle der Österreichischen Zentralalpen und damit auch die höchstgelegene Schauhöhle Europas ist. Dieses durch Schmelzwasser entstandene Naturdenkmal aus Marmor und Sinter zeigt die Kraft der Natur an Tropfsteinen und Kristallen. Zudem gibt es in der angebotenen Führung Wissenswertes über das Alter und die Entstehung sowie das spezielle Höhlenklima.

Käse in der Spannagelhöhle
 Käse in der Spannagelhöhle

Nach einer Führung durch die Höhle empfiehlt sich eine kleine Stärkung im Spannagelhaus, das am 22. August 1885 eröffnet und ursprünglich nach Franz Xaver Wery benannt wurde. Der original Höhlenkäse aus der Spannagelhöhle oder aber ein Gläschen heiße Oma sind hier besonders erwähnenswert und geben neue Kraft. Als weltweit einzigartig und nach wie vor nicht komplett erforscht gilt der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher. Hierbei handelt es sich um eine natürlich gewachsene Gletscherspalte.

Führung über die Hängebrücke
 Führung über die Hängebrücke
Verwerfung im Gestein
 Verwerfung im Gestein
Gletschermühle
 Gletschermühle

Besucher finden das Informationszentrum direkt an der Bergstation des Gletscherbus 3. Hier lassen sich ein- und zweistündige Führungen buchen, die tief hinab in das Gletschereis führen. Im Jahr 2007 hat Roman Erler dieses Naturjuwel durch Zufall entdeckt. Seit 2008 ist der Natur Eis Palast auch für die Allgemeinheit sicher zugänglich. Die Besucher erwartet neben jeder Menge Wissenswertem zum Thema Eis, Gletscher und Klima gigantische Eisformationen und sogar ein bis zu 25m tiefer Gletschersee mit Millionen Kubikmetern Wasser. Das alles tief im Eis des Hintertuxer Gletschers.

Die Eiskapelle
 Die Eiskapelle
Gewachsene riesige Eiszapfen
 Gewachsene riesige Eiszapfen
Der Weg im Eis...
 Der Weg im Eis…
Big Air Battle in Lanersbach
 Big Air Battle in Lanersbach

Auch für Ski- und Snowboardfans, die mehr wollen, als nur eine Abfahrt auf der Piste, hat das Tuxertal in diesem Jahr wieder etwas zu bieten. Das Big Air Battle Tux, das sich ab dem 26.12.2011 mit monatlichen Battles noch bis zum 10.03.2012 den Besten der Besten widmet. In einem einzigartigen Spektakel battlen alle Freestyleverrückten gegeneinander und liefern sich einen eindrucksvollen Kampf hoch in der Luft. Waghalsige Sprünge und gute Stimmung sind die wichtigsten Faktoren für das Big Air Battle in der Arena Hinteranger in Tux-Lanersbach. Aktuelle Informationen zu Wetter, Pisten und weiteren Events finden sich auf den Seiten des Tourismusverbands Tux-Finkenberg unter www.tux.at. (SO)